Suche
  • Philip Tropper

Leads generieren - In 5 Schritten zum richtigen Kunden


Was ist ein Lead und warum brauchen Sie ihn um ihr Business erfolgreich zu führen? Diese zwei Kernfragen werden wir ihnen in diesem Beitrag beantworten. Zudem erklären wir ihnen in 5 Schritten, wie Sie die richtigen Leads finden und überzeugen. Let´s start!

Ein Lead? Was ist das?

Dass der Begriff aus dem englischen Sprachraum stammt, liegt wohl auf der Hand. Ein Lead ist nichts anderes als eine Person, die Interesse an ihrer Dienstleistung bzw. ihrem unternehmen zeigt oder haben könnte. In unserem Fall wären das beispielsweise Personen, die Ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten effizient einsetzten möchten, um Ihre Bekanntheit und den Umsatz zu steigern. Für Marketer ist es besonders wichtig diese Leads zu erreichen, denn diese können in weiterer Folge zu Kunden werden. Kurzum: Ein Lead = ein potentieller Kunde.

Damit Sie ihre Interessenten erreichen, habe wir ihnen 5 wertvolle Schritte aufgelistet, die wir regelmäßig in der Agentur durchführen:

1. Leads definieren

Bevor Sie nach dem Gießkannenprinzip mit ihren Werbemaßnahmen starten, sollten sie ganz genau definieren, wer die richtigen Ansprechpartner sind. Nicht jeder hat Interesse an ihrem Produkt. Eine klare Abgrenzung von zukünftigen Kunden und Nicht-Kunden ist daher wichtig. Schließlich möchten Sie Streuverluste vermeiden. Investieren Sie für diese Aufgabe mehr Zeit und Fokus, bleibt ihnen mehr Budget für andere Projekte.

2. Leads kreieren

Konnten Sie ihre Interessenten identifizieren, verschaffen Sie sich im nächsten Schritt ein klares Bild von ihnen. Wichtig ist, das Sie diese Gedanken schriftlich festhalten. Überlegen Sie sich wie alt die Personen in etwa sind. Welche Hobbies verfolgen sie? Wie hoch ist ihr Einkommen? Welche Position haben sie inne oder wie und wo erreichen Sie diese am besten? In der Regel können Sie eine bis fünf dieser Zielgruppen definieren. Mehr sollten es nicht sein, da Sie sonst den Überblick verlieren.

3. Leads finden

Sind die Zielgruppen definiert, müssen Sie im Anschluss eruieren, wo Sie diese finden. Bewegt sich die Mehrheit deiner potentiellen Kunden eher on- oder offline? Welche Kanäle nutzen sie? Welche Veranstaltungen suchen sie auf? Mediziner werden Sie beispielsweise am Ärztekongress vorfinden. Manager nutzen zur Vernetzung, Informations- und Personalbeschaffung voranging Plattformen wie LinkedIn und Xing.

4. Leads ansprechen

Je nachdem wo sich ihre Zielgruppen bewegen oder welchen Kommunikationskanal sie bevorzugen, gilt es nun die richtigen Maßnahmen zu setzten. Direct Mailings oder Werbung auf einschlägigen Social Media Kanälen legen dabei meist die Rutsche für den Erstkontakt. Wichtig ist, dass der Inhalt ihrer Werbung die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Eine spannende Headline, ein auffallendes Bild oder ein ansprechendes Video sind unter anderem ausschlaggebende Kriterien, warum sich ihre potentiellen Kunden für ihr Unternehmen interessieren.

5. Leads überzeugen

Haben Sie den Erstkontakt hergestellt, gilt es nun den Kunden zu überzeugen. Dies gelingt im ersten Schritt nur mit einer gut aufgebauten und verständlichen Homepage. Denn ihr Newsletter und jegliche andere Werbemaßnahmen haben das Ziel ihre Interessenten auf die Corporate Site zu verlinken. Dort informiert sich der potentielle Kunde über ihr Produkt und vergleicht dieses in vielen Fällen mit der Konkurrenz.

#Leads

16 Ansichten
LINKS
KONTAKT

philip@tropper-vertrieb.com

Tel: +43 676 3604016

Erdbergstraße 120/7

1030 - Wien

SOCIAL
  • Black LinkedIn Icon